IN DER FALLE

Interaktives Theater zum Thema Cyber-grooming

INTENTION

Das interaktive Theaterstück klärt über Gefahren auf und sensibilisiert für das Phänomen Cybergrooming.

Jugendliche verbringen viel Zeit im Internet, in den sozialen Medien und bei online-Spielen. Dabei entstehen Freund-schaften, Flirts und auch Liebesbeziehungen. Doch wer wirklich hinter der Person steckt, mit der sie sich einlassen, bleibt oft im Dunkeln. Mit Stimmverzerrern und verständnisvollen, sympathischen Chats gewinnen potentielle Täter*innen das Vertrauen der Minderjährigen. Wenn die Jugendlichen dann intime Fotos geschickt haben oder einer Verabredung zustimmen, sind sie erpressbar. Dies nutzen die Täter*innen aus.

INHALT DES STÜCKS

Milla macht Tik Tok-Filme und erstellt Beauty-Tutorials auf Instagram. Sie hat schon ein paar Followers. „Marlene“ bewundert sie und will Tipps zu Selbstbräunungscremes. Schließlich schickt Milla ihr ein Foto, auf dem sie ihren BH
nach oben geschoben hat. „Marlene“ ist eigentlich ein Mann. Er setzt Milla mit dem Foto unter Druck und zwingt sie zu weiteren Aufnahmen… Benny fühlt sich alleine. Sein bester Freund hat jetzt eine Freundin. Benny verbringt viel Zeit mit Computer-Spielen. Beim Fortnite-Spielen lernt er „Mike“ kennen. Sie verabreden sich zum Tennis. Benny ist erschrocken, als er merkt, dass Mike kein gleichaltriger Junge sondern ein erwachsener Mann ist. Aber Mike ist nett und will mit ihm in einem stillgelegten Schwimmbad Tennis spielen. Dort passieren Dinge, die Benny nicht wirklich will…

INTERAKTION UND LERNFELD

Die Schauspieler*innen von Forumtheater inszene zeigen Situationen, in denen Teenager*innen einer unbekannten Person im Internet vertrauen. Die Jugendlichen im Publikum werden motiviert, darüber zu diskutieren und schließlich in das Theaterstück einzusteigen. Was würden sie selbst in dieser Situation tun? Was können sie tun, wenn ihnen Personen im Netz verdächtig erscheinen? Wie können sie sich absichern, Scham überwinden und Hilfe finden? Die Jugendlichen erproben hier die Echt-Situation, lernen Gefahren zu deuten, selbstbewusst zu agieren und Hilfe zu suchen…

AUSZEICHNUNGEN UND PREISE

Das Forumtheater inszeniert interaktive Theaterstücke zu gesellschaftlich relevanten Themen. Es wurde bereits ausgezeichnet vom Bündnis für Demokratie und Toleranz, von Phineo gAG und von der Deloitte-Stiftung mit dem „Hidden Movers Award“.

ORGANISATORISCHES

Präsenz-Auftritt: Aufführung mit bis zu 80 Jugendlichen, Dauer der Veranstaltung: 90 Min, Bühnenfläche erforderlich (Mindestgröße: 5 x 5 qm, max. Höhe: 80 cm), Zielgruppe: Jugendliche in der 7. und 8. Klasse
Online-Auftritt: nach Absprache.

Nehmen Sie bei Interesse unverbindlich Kontakt mit uns auf!
Wir besprechen gerne alle weiteren Fragen und Modalitäten mit Ihnen.

Weitere interaktive Theaterstücke:

Cybermobbing, zum Thema Loverboys & zum Thema Cybergrooming.