24/7 CYBERMOBBING

Interaktives online-Theater zum Thema Cybermobbing und Hatespeech 
für Schulen und Jugendhäuser 

INTENTION
Freundschaft, Verabredungen, Spaßfotos… Ein Großteil der Kommunikation spielt sich im Internet ab. Rasant geraten Konflikte, Beleidigungen und Hass durch die Beteiligung der Gruppe aus dem Ruder. Die Betroffenen sind den Anfeindungen ausgeliefert. Es gibt keine Rückzugsmöglichkeiten, denn der Chat endet nie.
Mit dem interaktiven online-Theater 24/7 wird die Dynamik von Cybermobbing und Hatespeech deutlich. Die Jugendlichen entwickeln Empathie mit den Betroffenen und benennen die Beweggründe der Mitläufer:innen. Gemeinsam suchen sie nach Lösungen, wie die Betroffenen geschützt und der destruktive Prozess gestoppt werden kann.

INHALT DES STÜCKS
Kim hat Langeweile. Sie fängt an, online Witze über Lisa zu machen. Deniz macht mit. Maresa findet das blöd, traut sich aber nicht, einzuschreiten. Lisa wird im Chat verspottet und mit hässlichen Kommentaren beschimpft. Die Situation eskaliert… – In einer Whats-App-Gruppe der Schule nehmen ausländerfeindliche Stimmen Überhand. Gewaltvideos werden geteilt. Zaghafte Versuche anderer Gruppenmitglieder, einzuschreiten, haben keine Wirkung. Es kommt zu Gewaltandrohungen gegen einige Schüler:innen… – Nadja und Anna sind eigentlich Freundinnen. Als Anna sich mit Nadjas bestem Freund trifft, in den diese heimlich verliebt ist, ist Nadja sauer und enttäuscht. Sie holt sich Beistand von Sana. Diese stachelt Nadja auf, Anna öffentlich lächerlich zu machen. Daraufhin veröffentlicht Nadja ein Foto, das sie von Anna in der Umkleidekabine beim Shoppen gemacht hat…

INTERAKTION UND LERNFELD
Im Video-Chat geben die Schauspieler:innen realistische Cybermobbing und Hatespeech-Situationen aus dem Alltag der Jugendlichen wieder. Angeregt durch die Moderatorin analysieren die teilnehmenden Jugendlichen, was sie gesehen haben. Sie benennen, was ihnen wichtig ist und entwickeln Handlungsvorschläge zur Deeskalation der Situationen: Wen können sie ansprechen? Was würde ihnen helfen? Wie kann eine Hatespeech-Eskalation gestoppt werden? Wie können Konflikte unter Freund:innen gelöst werden?
Darüber hinaus werden bei diesem Stück die Jugendlichen für die Auswirkungen von Veröffentlichungen privater Inhalte sensibilisiert.

ORGANISATORISCHES
Die Veranstaltungen finden per Zoom oder einer anderen Videochat-Plattform statt. Inszene kann einen Zoom-Account zur Verfügung stellen. Die Teilnehmenden melden sich im Vorfeld via E-Mail an und bekommen dann den Zugangscode zugeschickt. Das Programm kann von Schulen, Jugendhäusern und anderen pädagogischen Einrichtungen gebucht werden. Dauer: 90 min.

Nehmen Sie bei Interesse unverbindlich Kontakt mit uns auf!
Wir besprechen gerne alle weiteren Fragen und Modalitäten mit Ihnen.